open books on white surface

Jetzt hat also auch Laschet für sein “Büchlein” abgeschrieben

Diese forensische Prüfung von Lebensläufen und maximal sekundärer Tertiärliteratur muss aufhören. Das sind alles keine Kriterien für eine Kanzlerschaft. Konsequenz ist, dass in Umfragen keiner der Kandidaten auch nur ein Fünftel Zustimmung findet.
Ob das daran liegt, dass den Medien nichts anderes einfällt oder gar, dass die Kandidaten tatsächlich nur solche “Inhalte” zu bieten haben? Falls letzteres gilt, sollte das Thema sein und nicht so ein unwichtiger Quatsch.
Der Wahlkampf 2021 ist zum fremdschämen. Als ob dieses Land keine würdigeren Themen hätte. Man könnte meinen, wir befänden uns in einer Lage, in der die Besetzung des Bundestrainers für das Land wichtiger sei als die des Kanzlers.

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

Ähnliche Beiträge