Europa macht im Stromsektor ähnliche Fehler wie bei der Digitalisierung

Schön, dass so oft über Strompreise gestritten wird. Noch schöner wäre, die würden verstanden. Ich lese eigentlich nur irgendwelche Empörungsforen, in denen Verivox-Haushaltstarife veröffentlicht werden und dann irgendwas über weltweit höchste Preise mit De-Industrialisierung sowie natürlich den üblichen Schuldigen, von Energiewende über abgeschaltete Atomkraftwerke bis zu einem Minister, der demnach universelle Macht haben muss. In anderen Foren kommen hingegen Jubelmeldungen mit Vergleichen zu Vorkrisenpreisen, die teilweise nicht mal die Krise richtig datieren. Wirklich zutreffend ist davon leider wenig bis gar nichts. Die IEA hat im Rahmen eines ausführlichen Berichts zur

zum Artikel

Die USA sind kein Pleitestaat und ohne Schulden keine Wertschöpfung – ein paar grundsätzliche Gedanken mit konkreter Einordnung

Die Amerikaner sind reine Schuldenmacher, alles nur auf Pump, die Staatspleite wird unausweichlich kommen. So und noch viel ähnlicher müssen viele „argumentieren“, denn die Schuldendaten der USA widerlegen jeden, der einen tieferen Sinn und eine heilsame Bedeutung in der Schuldenbremse sieht. Oft wird das von den Amerikanern entwickelte FIAT-Geldsystem dann gleich mit genannt. Mit dem Goldstandard war alles besser, seitdem

zum Artikel

Der erste Kaffee und das FAZ-Abo

Heute habe ich mein FAZ-Abo ganz besonders genossen und gerne teile ich den Genuss hier durch die Freischaltung einiger Beispiele. Mit dem Titel „Die Bürger wollen kein Verbot des Verbrennungsmotors“ findet sich ein interessanter Bericht, wer in sich ganz Europa an einem „Verbrennerverbot“, das es gar nicht gibt, so alles abarbeitet. Der eine will dies, der andere das, dann gibt

zum Artikel

Der Umgang mit kognitiven Verzerrungen in einer SocialMedia-Öffentlichkeit wird schwierig!

Viele Aspekte auch von Wahlentscheidungen hat Daniel Kahneman bereits Ende der 70er erforscht und sehr präzise beschrieben. Als ursprünglich ordoliberal geprägter Ökonom finde ich in der von Kahneman beeinflussten Verhaltensökonomie neben der Spieltheorie viel bessere Erklärungen für unsere komplexen Handlungsmuster als in den alten Holzschnitzmodellen, die uns von Sinn et al. in unseren Medien weiter erzählt werden und die –

zum Artikel

Diese Wahl wurde vor allem nur eines: Verloren

Es war wohl selten so einfach, gegen eine Regierung Wahlkampf zu machen. Die Zufriedenheitswerte sind im freien Fall und die wichtigsten Themen hat man ihr genommen. Der Klimawandel wurde – nicht nachvollziehbar – erfolgreich diskreditiert, Krieg und Migration sind – nachvollziehbar – auf der Agenda nach oben gelangt, die Ampel hat keine „vermarktbaren“ Antworten darauf, sie hat ja nicht mal

zum Artikel

Die Rede des Börsenchefs Weimar hat eine sehr eigene Bedeutung und einen besonderen Wert

Die derzeit oft zitierte und debattierte Rede des ausscheidenden CEOs der Deutschen Börse AG, Dr. Theodor Weimer anlässlich einer Veranstaltung des Wirtschaftsbeirats Bayern kann ich nur sehr empfehlen. Sie ist hörens- und sehenswert, sie bietet Einblicke, die man sonst nur selten bekommt. Auch das Echo in den Medien sowie den Sozialen Medien ist beachtenswert, in allen Echokammern und Denkrichtungen. Man

zum Artikel
a man standing in front of a large machine

„Keine Verbote“ ist nur eine strunzdumme Parole

Manches muss dann doch mal gesagt sein. „Keine Verbote“ ist eine strunzdumme Bierdeckelparole an das Stammhirn von gewissen Zielgruppen. Der bessere Begriff lautet Regulierung und ist zentrale Aufgabe von Regierungen. Jede DIN-Norm ist so etwas und sie definiert zugleich, was erlaubt und – auch wenn es dem Stammhirn jetzt sehr weh tut – verboten ist. Zu den ganz zentralen Aufgaben

zum Artikel

Die Folgen des Klimawandels sind nicht versicherbar – dafür ist es viel zu spät

Kleine Anekdote aus einem Gespräch mit einem Experten für Straßenbau. Wenn man eine Straße über einen natürlichen Abwasserweg baut, legt man an der Stelle einen Durchfluss unter die Straße. Klingt gut. Aber: Im Sommer, wenn Straßen gebaut werden, ist alles trocken. Wie also wird der Durchfluss bemessen? Antwort: Da gibt es so „Tabellen“ und „Richtlinien“. Mit irgendwelchen „Durchschnittswerten“ aus den

zum Artikel

Clickbaiting mit Katastrophen – quo vadis Journalismus

Es gibt im Kontext des Klimawandels keine dysfunktionalere öffentliche Debatte als die über „Wetter versus Klima“. Kaum ein Extremwetterereignis, das nicht genau damit zerredet wird. Auch die aktuelle Hochwasserkatastrophe hindert so manchen „Experten“ nicht, mal wieder mehr oder weniger „akademisch“ auf diesen Unterschied hinzuweisen – meist mit dem tieferen (Un)Sinn, festzustellen, dass es derartiges schon immer gegeben hat. Die FAZ

zum Artikel

Der erste Kaffee und das FAZ-Abo

Heute habe ich mein FAZ-Abo ganz besonders genossen und gerne teile ich den Genuss hier durch die Freischaltung einiger Beispiele. Mit dem Titel „Die Bürger wollen kein Verbot des Verbrennungsmotors“ findet sich ein interessanter Bericht, wer in sich ganz Europa

zum Artikel »

Diese Wahl wurde vor allem nur eines: Verloren

Es war wohl selten so einfach, gegen eine Regierung Wahlkampf zu machen. Die Zufriedenheitswerte sind im freien Fall und die wichtigsten Themen hat man ihr genommen. Der Klimawandel wurde – nicht nachvollziehbar – erfolgreich diskreditiert, Krieg und Migration sind –

zum Artikel »
a man standing in front of a large machine

„Keine Verbote“ ist nur eine strunzdumme Parole

Manches muss dann doch mal gesagt sein. „Keine Verbote“ ist eine strunzdumme Bierdeckelparole an das Stammhirn von gewissen Zielgruppen. Der bessere Begriff lautet Regulierung und ist zentrale Aufgabe von Regierungen. Jede DIN-Norm ist so etwas und sie definiert zugleich, was

zum Artikel »

Clickbaiting mit Katastrophen – quo vadis Journalismus

Es gibt im Kontext des Klimawandels keine dysfunktionalere öffentliche Debatte als die über „Wetter versus Klima“. Kaum ein Extremwetterereignis, das nicht genau damit zerredet wird. Auch die aktuelle Hochwasserkatastrophe hindert so manchen „Experten“ nicht, mal wieder mehr oder weniger „akademisch“

zum Artikel »

Wie „überraschend“, die Kampagne wird gestoppt

Ich muss mich korrigieren, das ist inzwischen doch eine gelungene Satire. Was die Stümper gemacht haben, ist bereits dilettantisch, aber mit diesen Erklärungsversuchen dreht sich mein „Bild“: Richtig gute Satire! Bis zum Chef des Dienstleisters, der hier – hoffentlich erfolgreich

zum Artikel »
person cutting piece of paper

Gedanken zu einem Video

Der Abgrund an Widerlichkeit in dem Sylt-Video ist eigentlich oft genug beschrieben und besprochen worden. Mit etwas Abstand habe ich dazu einige Gedanken entwickelt, die ich so noch nicht gelesen habe. Daher will ich doch noch etwas dazu sagen, indem

zum Artikel »

Diese Kampagne ist sowohl kommunikativ als auch technisch Stümperei

Was machen die Kommunikationsexperten der Union beruflich so? Und welche Vorstellungen haben die von demokratischen Meinungsbildungsprozessen? Mit der technisch unterirdischen, zum allgemeinen Digitalisierungsniveau natürlich passenden Umsetzung fängt es an, beides beliebig manipulierbar. Und Inhaltlich? Neben einer verbalen Infiltration platziert die

zum Artikel »

Jeder kann Geldanlagen managen und sollte es auch tun

Zu meinem gestrigen Beitrag kamen viele Fragen, wie man Geldanlage „richtig“ mache oder welche Anlagen ich empfehlen könne. Ich formuliere gerne eine – für viele vermutlich unbefriedigende – Antwort, die aber hoffentlich trotzdem motiviert. Zunächst ist es leider wichtig, darauf

zum Artikel »