dirk specht beitragscover
Ich bin sehr gespannt, wie offen ab sofort kommuniziert wird, was Tatsache ist. Aus Österreich lesen wir von Triage in Salzburg. Nur Salzburg?
Hier veröffentlicht ein Landratsamt sehr ehrlich die Situation in Bamberg. Vorbildlich. Dort wird erwähnt, die Situation nähere sich der in Südbayern. Da lebe ich. Von „meinem“ Landrat habe ich bisher gehört: Nix!
Was auch immer diese Krise in den kommenden Monaten an Schäden erzeugt, es darf nicht unter dem Teppich bleiben. Es ist klar, dass nun jeder individuell sowie für seine Familie versuchen muss, irgendwo eine (Dritt-)Impfung zu erlangen und sich ansonsten im Rahmen der eigenen Möglichkeiten zu schützen.
Eine Informations-, Bildungs- und Sozialauswahl ist dem immanent. Scheiße das, klarer gesagt. Aber wenigstens darf die nicht weggespült werden, sie gehört aufbewahrt und nach der Krise zugestellt. Ab Frühjahr sollte es so weit sein, dann sind wir freier – auch bei den fälligen Abrechnungen.

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

Ähnliche Beiträge