dirk specht beitragscover

Eigene Universität geht gegen Kekulé vor

Ob Kekulé ein weiterer Fernsehprofessor ist, dem Grenzen zu setzen sind, werden andere bewerten. Das Verfahren an sich kommt eher zu selten vor. Der Titel wird allzu unkritisch mit Expertise gleichgesetzt, von Redaktionen, dem Publikum, aber sehr oft auch seitens der Inhaber. Dabei sollte er vor allem Verpflichtung zur wissenschaftlichen Leistung sein. Das muss häufiger und besser überprüft werden. Auch seitens Redaktionen und Publikum, aber vor allem durch den Wissenschaftsbetrieb selbst. Solche Verfahren müssen transparent und fair sein – und viel häufiger Anwendung finden. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Bedeutung von Wissenschaft in unserer Gesellschaft. Denn leider ist längst nicht alles, was sich Professor nennen darf, auch nur näherungsweise Repräsentant der Wissenschaft.

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

Ähnliche Beiträge