dirk specht beitragscover

Keine Überraschung: Merz wird CDU-Vorsitzender

Der Merz mit der Wirtschaftskompetenz (aus den 80ern) wird´s also. Mit dem Votum ist auch klar, dass die anderen sich nicht gegenseitig die Stimmen weg genommen haben. Eine klare Mehrheit der CDU-Mitglieder will zurück ins letzte Jahrtausend. Das wird im traditionell starken konservativem Wählerpotenzial spannend. Dass ausgerechnet Merz dessen Spaltung vermeiden kann, ist unwahrscheinlich. Der wird es jetzt mit den Aufwind spürenden Maaßens auf der einen Seite und abgehängten Merkel-Anhängern auf der anderen zu tun haben. Merz ist nicht der Deckel für diesen brodelnden Topf. Man kann über die Union denken, wie man will, aber seit dem zweiten Weltkrieg war sie als verlässliche Klammer über dem konservativen Spektrum Garant für politische Stabilität in diesem Bereich. Unter Merkel ist durch die AfD bereits ein Teil dieser Klammer abhanden gekommen, mit Merz wird das nicht besser.

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

Ähnliche Beiträge