people gathering on concert field

CoroNews 18.08.2020

Die WHO bestätigt nun explizit die Risiken, die von der – vorübergehenden – “Verjüngung” der Epidemie ausgehen. Wie gestern anhand der CFR vermutet, ist das bei uns noch nicht in dem Ausmaß erkennbar, aber sobald die Urlaubsrückkehrer vollständig in den Zahlen sichtbar werden, dürfte sich das leider ändern.

Diese Entwicklung ist aus vielen Gründen erschütternd: Die Ursache für diese Infektionen ist überwiegend auf Freizeitverhalten zurück zu führen und das ist überflüssig, rücksichtslos, gedankenlos. Viele dieser jüngeren Menschen ignorieren damit zunächst ihre eigenen gesundheitlichen Risiken fahrlässig, denn selbst bei symptomlosen Verläufen werden inzwischen Folgeschäden festgestellt. Da holt sich so mancher bei einer einzigen Party eine überflüssige Infektion, die zehn Jahre Kettenrauchen entspricht. Heldenhaft oder mutig ist daran nichts – das ist einfach nur strunzdumm und traurig.

Leider halten diese Menschen das Virus am Leben und tragen es mit Verzögerung, die vermutlich auch noch ausgerechnet in den Herbst reichen dürfte, in die Gesamtbevölkerung. Diese weitere Übertragung verläuft nun in so engen Sozialkontakten, dass dagegen keine staatlichen/gesellschaftlichen Maßnahmen mehr helfen. Das ist wie ein Uhrwerk, das nun aufgezogen ist und tickt und tickt und tickt.

Hier hilft nur Eigenverantwortung, Fremdverantwortung und Umdenken: Freizeitverhalten ändern, sofort!, testen lassen und ggf. aufrichtig, ehrlich und konsequent Quarantäne einhalten. Danach übrigens die Empfehlung, Nachuntersuchungen machen zu lassen, denn einige der unbemerkten Folgeerkrankungen sind behandlungspflichtig. Zudem hat man in Deutschland die Hoffnung, eine solche Untersuchung sowie Behandlung zu erhalten – noch haben wir keine hoch sechsstelligen Covid-19 Folgeerkrankungen.

Wir werden auch den kommenden Herbst und Winter überstehen, aber welche Maßnahmen dazu erforderlich sind, lässt sich nicht sagen. Jeder trägt die Verantwortung, jede mögliche Quelle weiterer Infektionen zu meiden. Eine Epidemie ist die Summe von vielen Fehlern, sie zu bekämpfen heißt, möglichst viele davon abzustellen.

Das sollte in der Freizeit anfangen!

https://www.reuters.com/article/us-health-coronavirus-who/who-says-people-in-20s-30s-40s-increasingly-driving-pandemic-idUSKCN25E0AZ?fbclid=IwAR3r9UNfwSB3wYjIRXj7bTCTmcWMMZPeU5MORNQKU_l_WqECEd9aDThnTb8

 

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

Ähnliche Beiträge