coronavirus

FAZ: STIKO empfiehlt Impfung nur für Kinder mit Vorerkrankungen

Diese Entscheidung der Stiko war zu erwarten. Ängstlich und Verweigerung von Verantwortung, die so auf Ärzte und Eltern abgewälzt wird. Die Daten sagen anderes. Weltweit wird ohne quantitativ nennenswerte Folgen geimpft. Dagegen sind die Infektionsrisiken auch bei Kindern um ein Vielfaches höher. Vor allem aber gibt es keine verlässlichen Daten zu “Vorerkrankungen”. Hier wird eine Scheinaussage getroffen, die das Dilemma der Eltern erhöht. Es ist richtig, die Entscheidung den Eltern zu überlassen, aber nicht mit der Ansage, das sei nur zu empfehlen, wenn man eine Frage klärt, die bisher selbst in der damit befassten Wissenschaft nicht klärbar ist.

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

Ähnliche Beiträge