derspecht

Putin ist nicht „irre“

Wir sollten Putin nicht als Irren, sondern als rational und strategisch handelnden Imperialisten verstehen, der gerne mit Irrationalität spielt, um zu beeindrucken. Zudem ein Imperialist, dessen Macht und Ziele dem Imperium, nicht dem Wohlstand des Volkes gelten. Einer, der keinen Frieden, sondern kontrollierbare Unterdrückung sucht. Aber einer, der den eigenen Untergang nicht leichtfertig riskiert. Dass er sich bei dem Feldzug in der Ukraine verrechnet hat, kann und wird er durch Brutalität kompensieren. Beeindrucken wird ihn nur, was die Leistungsfähigkeit des Imperiums schwächt. Das ist aufgrund seiner ausgebliebenen Modernisierung durch Isolation erreichbar. Aber nicht schnell. Es gilt daher, diesen Krieg langfristig zu gewinnen, ausdrücklich auch für die Ukraine. Das zu verstehen, heißt nicht, es zu akzeptieren, sondern daraus eine eigene Strategie zu entwickeln. Die muss über das tägliche Schlachten in der Ukraine hinaus gehen.

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

Ähnliche Beiträge