Die globalen Daten und Trends belegen eindeutig, dass die Dekarbonisierung nicht nur möglich ist, sondern umgesetzt wird – aus Gründen!

Ein sehr lesenswerter Bericht von Ember über die Trends der globalen Stromerzeugung bis 2023. Die genutzten Quellen von der IEA bis zu ENTSO-E dürfen als unstrittig unabhängig gelten und was hier an Daten methodisch hoch qualitativ aggregiert und aufbereitet wurde, ist bis in jedes Chart dieses knapp 200 seitigen Reports sehr lesenswert. Ich kann daher nur einige wenige Ergebnisse herausgreifen, die zur Einordnung unserer Energiedebatten vielleicht hilfreich sind. Wir haben tatsächlich 2023 global ein Drittel der Stromerzeugung durch Erneuerbare gesehen. Der Trend geht unzweifelhaft weiter in diese Richtung, die Treiber

zum Artikel

Auf größeren Bühnen sollte der deutsche Finanzminister besser schweigen

Der Deutschland bei der enorm wichtigen Tagung von IWF und Weltbank in Amerika repräsentierende Finanzminister Lindner stichelt gegen den IRA. Der bekämpfe die Inflation nicht und erhöhe nur die Staatsschulden. Parallel verkünden er und Parteigenossen, mit der FDP sei die Schuldenbremse nicht verhandelbar. Selbst die FAZ kann das nicht stehen lassen und zeigt zurückhaltend auf, dass Lindner hier vorsichtig formuliert

zum Artikel

Wissenschaftskritik ist wichtig, Journalismuskritik ist wichtiger und Eckokammern sind grundgesetzwidrig

Wissenschaft ist nicht „Wahrheit“, sondern ein nie endender Prozess, der mit wissenschaftlicher Methodik zwischen Wissen, Irrtum und nicht Wissen unterscheidet. Sie liefert damit die mit allen Stärken und Schwächen menschlicher Fähigkeit optimierbaren Erkenntnisse über uns selbst und unsere Umwelt im allerweitesten Sinne. Sie kann nur selten Entscheidungen liefern, weil eine ganz wesentliche Erkenntnis ist, dass bereits Systeme geringerer Komplexität nicht

zum Artikel

Wer mit der „Dunkelflaute“ das letzte Optimierungsproblem in einer Transformation zum ersten macht, könnte überrascht werden

Diese Visualisierung des stets lesenswerten australischen Analysten Gavin Mooney zeigt auf einen Blick, was viele „Grundlast“- und „wir brauchen regelbare Kraftwerke“-Apostel nicht sehen wollen oder qua ihrer Geschäftsmodelle nicht sehen dürfen. Batterien sind bereits heute der „Gamechanger“ in der kurzfristigen Netzstabilisierung. Diese ist zudem die tatsächlich relevante, tägliche und auch oft teure Sache. Die Batterien werden dabei zunächst „Grundlast“ obsolet

zum Artikel

Der „Fall“ von Tesla sollte keine Dampflokromantik auslösen

Der Kurs von Tesla halbiert sich, der untergehende Laden ist jetzt nur noch eine halbe Billion wert. Stellen werden abgebaut. Autovermieter listen die Dinger aus. E-Autos werden sich wie das Internetz überleben. Musk wird von deutschen Wirtschaftsjournalisten reihenweise belehrt. Das ist kein „Premiumhersteller“ mehr, Werterhalt ist eine wichtige Basis für das Geschäft, Margenerhalt ist wahres Unternehmertum (das ist übrigens die

zum Artikel

Eine schonungslose Analyse aus UK zu Inflation und Notenbankpolitik, die in Deutschland leider kaum Erwähnung findet

Nach dem Inflationsdesaster in UK wurde, für eine große Notenbank ein wohl einmaliger Vorgang, kein geringerer als der ehemalige US-Notenbankchef Bernanke mit einem Gutachten über die Arbeit der Bank of England beauftragt. Die Analyse Bernankes umfasste alle Abläufe bis zum Personaleinsatz, das darf man also umfassend nennen. Die FT nennt das jetzt vorgestellte Ergebnis ein „brutales Urteil“. Ich übersetze die

zum Artikel

Der VW-Chef redet von E-Fuels und Wirtschaftsjounalisten versäumen ihren Job

VW-Chef Blume gibt ein Interview vor Wirtschaftsjournalisten. Die fragen aber nicht kritisch, was der Hintergrund sei, sondern plappern das brav nach und dehnen die Aussagen sogar noch etwas weiter. Da Blume diesbezüglich weiß, was er tut, darf man das Erfüllungshilfe nennen. Aber wofür? So schreibt beispielsweise die FAZ wieder vom „Verbrennerverbot“, welches es nicht gibt, nennt das tatsächliche Emissionsverbot ein

zum Artikel
blue and white abstract art

Handeln wir technologieoffen oder vielleicht doch interessengetrieben – und warum?

Es gibt in Deutschland unverändert in vielen Bereichen eine exzellente Grundlagenforschung. Technologien von MP3 bis zu PV gehen auf Forschung in Deutschland zurück. Daraus relevante Industrien sind in Deutschland oft nicht entstanden. Viele sagen, das liege am zu kleinen Inlandsmarkt, an Nachteilen bei der Finanzierung und den Kapitalmärkten. Das ist ganz sicher so. Den jeweiligen Regierungen wird ebenfalls vorgeworfen, Zukunftsthemen

zum Artikel

Eine Grimm-PR mit großem Echo und geringem Wert

Die Wirtschaftsweise Veronika Grimm hat eine neue „Studie“ vorgelegt, die sich mit den „Stromkosten“ der Zukunft „befasst“. Das Medienecho ist wie immer bei Grimm groß. Das ist kein Zufall, denn Grimm weiß, was sie zu liefern hat, damit die, die nur auf so etwas warten, es sofort weiter drehen. Kurzer Ausschnitt der Aufmachungen als weiteres Dokument eines aus meiner Sicht

zum Artikel

Manche Lügen funktionieren ewig, neue muss man oft gar nicht erfinden

Zwillinge der erfolgreich platzierten Falschdarstellungen und hartnäckigen Lügengeschichten zur Energieproduktion, den Energiepreisen oder dem Ex/Import finden sich zur Klimaforschung. Es sind immer wieder dieselben Akteure und Strukturen, die das verbreiten und leider wird das in entsprechenden Echokammern sowie von zahlreichen

zum Artikel »
a person is casting a vote into a box

Es ist Zeit, über Verbote zu reden

Die Diskussionen über ein AfD-Verbot sind von den juristischen Fragen bis zur politischen Wirkung schwierig. Vielleicht sollten wir uns vor dieser Klärung gesellschaftlich darauf einigen, dass es sich verbietet, diese „Partei“ aus ethischen, humanistischen, moralischen, demokratischen, patriotischen, ökologischen, ökonomischen, geostrategischen,

zum Artikel »
man looking up holding his hair

Eine „Blackout“-Erzählung mehr

Kaum „warnt“ der Netzbetreiber im Südwesten vor teurem Redispatch, geht die Mottenkiste wieder auf. Alle regen sich über Redispatch auf, ohne zu wissen, was das ist und viele singen das Lied der „Kraftwerksstrategie“ von Kraftwerksbetreibern mit. Anstrengend. Redispatch heißt nicht,

zum Artikel »

Erneuerbarer Strom wird zum dominierenden Faktor im EU-Handel

Der Stromhandel in Mittel- und Nordwesteuropa wird längst durch die Erneuerbaren aus Skandinavien, Dänemark, Niederlande und ein wenig auch Deutschland dominiert. Deren Erträge bringen auch das Geschäftsmodell von Überschüssen aus Atomstrom unter Druck, weshalb die Bilanzen von EDF&Co nicht besser

zum Artikel »